Nebelheym Wiki
Advertisement

Den Namen Mr. Whyte tragen zwei Personen; ein Musiker, Percussionist der Band Tales of Nebelheym und ein berühmter Horologist und Uhrmacher.

Tales of Nebelheym[]

Mr. Whyte gehört, wie alle Mitglieder der Band, zu den acht Überlebenden der Havarie der Maelstorm. Abgesehen von der Bandgeschichte ist über ihn nur sehr wenig bekannt. Man geht davon aus, dass er aus dem Nordosten oder Osten Nebelheyms stammt. Sein wahrer Name konnte bis heute nicht ermittelt werden. In der Band übernimmt er die Percussion und den Hintergrundgesang.

Horologist[]

Der historische Mr. Whyte wurde am 1. März 472 NE in Cogsworth-Upon-The-Gawl geboren. Die Stadt ist seit dem Unfrieden für die Herstellung ihrer hochwertigen Uhren bekannt. Auch die Whyte-Familie brachte in den letzten Jahrhunderten viele bekannte Horologisten hervor. In diese Tradition sollte sich auch Mr. Whyte einreihen. Innerhalb einiger alter Familien mit verzweigten Stammbäumen, die Whytes sind hier keine Ausnahme, ist es regional üblich, die männlichen Familienmitglieder außschließlich als "Mister" und die weiblichen als "Mistress" zu bezeichnen. Der Vorname wird geheim gehalten und nur im innersten Kreis verwendet. Jeder der den Vornamen eines Whytes kennt, weiß, dass er großes Vertrauen und eine ebenso große Verpflichtung besitzt.

In seiner Kindheit und Jugend besuchte Mr. Whyte die renommiertesten Schulen der Stadt und zeigte sich besonders begabt in Mathematik. Er war unter Mitschülern und Lehrern für sein Ordnungs- und Organisationstalent bekannt. So organisierte er im Alter von 13 Jahren selbstständig Exkursionen für Schüler und Lehrer, davon zwei mit Übernachtungen.

Mit hervorragendem Abschluss nahm er dann in Landrons ein Studium der Horologie auf. Dies schloss er 496 NE mit dem Grad Magister Scientium ab. Danach kehrte er in seine Heimatstadt und in die Meisterschulen der Clockworker zurück.

Nach erfolgreichem Abschluss, 504 NE zog es ihn nicht in die Manufakturen der großen Hersteller. Er beteiligte sich eine Zeit lang an theoretischen Untersuchungen in enger Zusammenarbeit mit der Universität Landrons. Dort nahm er an einigen neuartigen Projekten Teil. So versuchte er sich mit seinem Team an der Suche nach dem hypothetischen Takt der Welt, von dem sie versuchten eine natürlich gegebene Konstante der Ordnung abzuleiten. Später nahm er an Forschungsreisen in die Nebelheymschen Bergregionen Nordwestlich von Raftershire und Bleak's End teil, die versuchten das Ticken des Universums nachzuweisen, dass bereits seit Jahrhunderten von Horologisten vermutet wird. Am 12. September 516 NE um 16:42 Uhr Ortszeit wurde er von einem plötzlich einsetzenden Schneesturm von seiner Gruppe getrennt. Der Sturm machte eine sofortige Suche unmöglich. In den Morgenstunden des nächsten Tages brachen mehrere Suchmannschaften auf, teilweise unterstützt durch Spürhunde. Man fand lediglich eine kreisrunde Vertiefung im Schnee, gelegen im Schutze eines Felsvorsprunges. Diese wurde als Lagerplatz interpretiert, den Mr. Whyte nicht mehr fertigstellen konnte. Wohin er von dort verschwand konnte nicht festgestellt werden.

Advertisement